Menü oben

Sächsische Farbdiatage am 27.10 und 28.10.2007 in Colditz

 

Zeitungsartikel aus der Leipziger Volkszeitung vom 26.10.2007

 

Farbdiatage 2007 - Wettbewerb, Wissen und Wohlfühlen
Fotoverein Grimma veranstaltet Farbdiatage in Colditz.

 

Farbdiatage 2007 Foto LVZElf Vereine aus Berlin, Dessau und ganz Sachsen haben diesmal Wettbewerbsbeiträge eingereicht, berichtet Thomas Kube, der künstlerische Leiter des Arbeitskreises Fotografie im Kunst- und Fotoverein Grimma. Damit sei die Beteiligung leicht rückläufig, bedauert er, "man merkt, dass zunehmend digital fotografiert wird". Die Hobbyfotografen - zugelassen sind nur Vereine, keine Einzelpersonen - mussten eine Kollektion aus zwanzig Dias einsenden, wobei 17 Themen frei wählbar, die drei Sonderthemen "Porträt", "Schwarz-weiß" und "Sport" Pflicht waren. Die hochrangige Jury, unter anderem mit Manfred Kriegelstein und Monika Schulz-Fieguth in ihren Reihen, hat ihr Urteil bereits gefällt, die Sieger werden zu den Farbdiatagen bekannt gegeben. So viel kann Kube jetzt schon sagen: "Das Niveau der Arbeiten ist gleichbleibend gut."
Daran haben auch die Veranstalter der Farbdiatage, deren Tradition übrigens bis in die 80er Jahre zurückreicht, ihren Anteil. Regelmäßig stehen Fachvorträge auf dem Programm. Diesmal wird unter anderem ein Vertreter eines namhaften Stuttgarter Unternehmens der Fotoindustrie über Neuigkeiten auf dem Markt informieren. "Und schließlich bieten wir auch Kultur", verweist Thomas Kube auf die geplante Exkursion am Sonnabendnachmittag zum Schloss Podelwitz, wo Vorführungen des Sermuther Rock 'n' Roll-Clubs "Caddy" für attraktive Motive für die Hobbyfotografen sorgen, für Unterhaltung am Abend der Grimmaer Zauberlehrling Harry Potter alias Philipp Becker. Eine Ausstellung mit den für den Wettbewerb eingereichten Arbeiten werde es laut Kube zwar nicht geben - der Aufwand wäre nicht allein wegen der notwendigen Übertragung der Dias auf Papier zu groß -, aber vorenthalten wolle man sie Interessierten keineswegs. Nach den Farbdiatagen werden sie auf der Intemetseite des Grimmaer Vereins unter www.fotoverein-grimma.de präsentiert.
Ines Alekowa